Bauüberwachung

Objektüberwachung – auch als Bauüberwachung bezeichnet – bedeutet, in der Phase der Umsetzung der Planung in die Realität, die wichtige Aufgabe der Kontrolle und Koordinierung zu übernehmen. Der beauftragte Architekt oder Ingenieur hat in aller erster Linie darüber zu wachen, dass die ausgeführten Leistungen den Genehmigungen, der Detailplanung, den Leistungsbeschreibungen und nicht zuletzt den anerkannten Regeln der Technik entsprechen. Dazu muss er sich natürlich mit allen an der Objektüberwachung fachlich Beteiligten abstimmen und deren Arbeiten koordinieren.

Eine Fülle weiterer Aufgaben umfasst diese Leistungsphase der HOAI, deren Erläuterung an dieser Stelle den Rahmen sprengt. Festzustellen sei noch, daß es dem Bauüberwacher vor allem auch obliegt, ständig die Einhaltung der Qualitäten, Bauzeiten und Baukosten im Auge zu haben.

Aus dieser kurzen Erläuterung lässt sich schon die immense Wichtigkeit und unschätzbare Bedeutung einer ordentlichen Bauüberwachung für den Bauherrn und das Vorhaben erkennen, denn hier „schlampen“ bedeutet unter Umständen nicht nur den Verlust von Zeit und Geld, sondern kann auch zu Einbußen bei der Qualität führen.

Jedes Bauvorhaben ist im Hinblick auf die Objektüberwachung eine neue Herausforderung mit immer anderen Unwägbarkeiten, die das kurzfristige Herbeiführen von Entscheidungen und damit fachliche Kompetenz erfordern – ein solides Maß Erfahrung ist unbestritten von Vorteil – eine pragmatische und konsequente Herangehensweise ein Muss.

Bauüberwachung